Schnelle, fettarme Küche kontra Fertiggerichte

Ein Argument nicht selber zu kochen ist immer: Dafür habe ich keine Zeit.
Ehrlich gesagt, dass das ein Argument das ich nicht gelten lassen kann, jedenfalls nicht so. Wenn müsste es heißen: „Selberkochen ist es mir nicht wert, Zeit vom Lesen, Fernsehen oder Ausgehen abzunehmen“ So wird ein Schuh draus. Allerdings nimmt mensch sich durch diese Weigerung ein ganzes Stück Lebensqualität und versaut sich nebenbei noch die Geschmacksnerven. Ist einfach so. Ein gutes Essen, hausgekocht mit natürlichen Zutaten ist etwas das einem kein Lebensmittellabor kreiren kann. Frische Kräuter statt Aromastoffe tragen enorm zu unserem Wohlbefinden bei und bringen Farbe auf den Tisch. Was mich betrifft so habe ich es mit Fertiggerichten probiert, aber eines festgestellt. Sie machen vielleicht den Körper satt, aber nicht die Seele. Immer wenn ich sowas mal gegessen habe, dann hatte ich ratz fatz wieder hunger. Nicht körperlich, sondern seelisch.
Was mir immer nicht in den Kopf will, ist, warum so viele denken, dass Kochen so aufwendig ist. Es gibt es Menge Gerichte die schnell und lecker zu zubereiten sind. Ohne viel Abwasch und ohne großen Aufwand. Einaufen muss mensch auch Fertiggerichte, also warum nicht gleich was gesundes kaufen.
Hier sind mal einige Anregungen:

Schnelle Kartoffelsuppe
Fisch Paket
Tortellini al Brodo

Wer nun meint, Kartoffelsuppe auch wenn schnell, kann ich auch aus der Dose haben, sollte vielleicht einmal den Vergleich wagen.
Es ist mir unverständlich. Unser Körper ist das was uns über den Tag bringt. Dem wir Leistung abverlangen, der zum Vergnügen bereitstehen soll und der letztendlich unsere Arbeitskraft darstellt, die widerum dafür sorgt, dass wir versorgt sind. Im Gegenzug weigern viele sich diesen Körper vernünftig zu hegen und zu pflegen, damit die Leistungsfähigkeit erhalten bleibt. Aber dann wundern, wenn der Körper erkennt, dass er fortwährend den Kürzeren zieht und die Leistung verweigert.

Technorati Tags: ,

KA-Rit

About Karin

Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet, Beruf: Hexe und Künstlerin was beides zusammengehört. Seit Februar 07 bin ich bei AIQUM um mein Übergewicht endgültig weg zu kriegen und habe in dieser Zeit 16 kg abgenommen, so um und bei. :-)
PS: Nach einem Jahr Pause bin ich wieder voll in das Programm eingestiegen seit dem 13.11.2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>