Schlank werden ohne Hungern

Gerade während des Abnehmens ist es wichtig zu essen. Das hört sich wiedersinnig an, ist es aber nicht. Es kommt nur darauf an, das Richtige zu essen, denn kann gar nichts schiefgehen. Bei 5 Mahlzeiten am Tag hat der Hunger keine Chance. Das habe ich in den letzten zwei Jahren gelernt. Früher neigte ich schon mal dazu den ganzen Tag nicht zu essen, weil ich ja Kalorien sparen wollte. Haa, das ging so was von schief. Abends war ich dann so ausgehungert, dass ich mich mit allem was schnell zu erreichen war voll gestopft habe. Dann habe ich mir, dank den Empfehlungen AIQUMS und des DGE, angewöhnt morgens zu frühstücken, und dann über den Tag verteilt alle 2 – 3 Stunden die weiteren Mahlzeiten einzunehmen. Das geht wunderbar.

Also merken:

Regelmäßiges Essen vermeidet Hungergefühle!


Bei Heißhunger schaltet der Körper in den, wie ich es nenne -Angstmodus-, also Angst nicht genügend versorgt zu sein. Angst nie wieder etwas zum Verbrennen zu erhalten, also drängt er uns ihm schnell zu geben was er braucht. Da Kohlenhydrate am schnellsten sättigen, und diese in überreichem Maße in Süßem vorhanden sind, läuft es in solchen Situationen denn schnell auf ein ungeplantes Stück Kuchen, oder Schokolade hinaus. Das Schlimme daran ist, dass dieses dann nicht bewusst genossen wird, sondern uns eher mit dem Gefühl „Es mal wieder nicht geschafft zu haben, standhaft zu bleiben“ zurücklässt. Das wiederum löst Frust aus, und Frust sehr oft das bekannte Frustfressen.

KA-Rit

About Karin

Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet, Beruf: Hexe und Künstlerin was beides zusammengehört. Seit Februar 07 bin ich bei AIQUM um mein Übergewicht endgültig weg zu kriegen und habe in dieser Zeit 16 kg abgenommen, so um und bei. :-)
PS: Nach einem Jahr Pause bin ich wieder voll in das Programm eingestiegen seit dem 13.11.2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>