Hollywood Diät

Immer wieder einmal findet mensch in Büchergeschäften auf dem Grabbeltisch Diätbücher. Mir bringen sie immer die guten alten Demütigungen der gescheiterten Versuche mit, und sehr viel Wut. Bei diesen Diätkonzepten wird den Menschen vorgegaukelt, dass es ganz einfach ist nach einem bestimmten Plan zu leben. Gestern viel mir die gute, alte Hollywood Diät in die Hände und ich erinnerte mich an meinen Versuch damit abzunehmen. Boaaah, kam da eine Wut hoch!

Bei der Hollywood Diät ist das „ganz einfache“ Konzept, in der ersten Woche nur Ananas zu essen. Morgens, Mittags und Abends. In der zweiten Wochen kommen dann Papaya dazu und in der dritten Nüsse und dann noch Fleisch und Salat. Aber immer wieder Ananas. Die exotischen Früchte sollen die Enzyme anregen, die das Abnehmen in Gang setzen. Das wiederum bewirkt die Abnahme. Ach!!! Das mensch vielleicht mit 3 großen Ananas Portionen, wenn es hoch kommt, gerade mal 400 kcal zu sich genommen hat, hat wohl mit der Gewichtsabnahme nichts zu tun?

Mir kamen jedenfalls bereits am 2. Tag die Ananas zu den Ohren raus. Das hatte nichts mit Genuss zu tun! Aber auch gar nichts. Das einzige Gefühl was dann mal wieder blieb, wenn ich so eine merkwürdige Ernährung nicht durchhielt, war Demütigung und Angst nie von meinem Gewicht runterzukommen, da ich ja nicht einmal in der Lage war so ein einfaches Konzept zu befolgen mit dem doch angeblich „Tausende“ erfolgreich abgenommen haben. Und die Hollywood Diät ist nur eine von vielen die ich probiert habe. Es waren soviele, die Käse-Sherry-Diät, Köhnlechner, Atkins und wie sie alle heißen. Das Ergebnis war überall das gleiche. Demütigung, Angst, Verzweifelung und Frustfressen. Am Ende mehr Gewicht als vorher. So kamen denn nach und nach 160 kg zusammen. Denn warum sollte ich nicht einfach drauf los essen, wenn mein Schicksal nun mal war Fett zu sein!

Erst bei AIQUM habe ich geschafft eine Diät dauerhaft durch zu halten. Dort habe ich gelernt, dass Diät kein Ausnahmezustand ist, sondern das es bedeutet langsam seine Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten umzustellen. Und zwar so, wie es den eigenen Vorlieben und Abneigungen entspricht. Das ist eine tolle Sache und es macht Spaß. Vor allem hat es mich wieder in Kontakt mit den Bedürfnissen meines Körpers und meiner Seele gebracht. Den hatte ich nämlich in meiner extrem fetten Zeit verloren. Nun habe ich alle Zeit der Welt mein Wunschgewicht auf eine mir gemäße Weise zu erreichen. Wenn der Zeiger der Waage sich einmal nicht rührt, ist es nicht schlimm, denn ich weiß das ich auf dem richtigen Weg bin und das ich es schaffen werden.

Übrigens vor der Hollywood Diät war Ananas meine Lieblingsfrucht, nach den 2 Tagen in Verbindung mit den Gefühl des Versagens, konnte ich 1 Jahr keine Ananas mehr sehen. Das ist nun vorbei. Heute kann ich sie genießen und mich daran freuen, dass so eine wohlschmeckende Frucht so wenig Kalorien hat.

KA-Rit

About Karin

Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet, Beruf: Hexe und Künstlerin was beides zusammengehört. Seit Februar 07 bin ich bei AIQUM um mein Übergewicht endgültig weg zu kriegen und habe in dieser Zeit 16 kg abgenommen, so um und bei. :-)
PS: Nach einem Jahr Pause bin ich wieder voll in das Programm eingestiegen seit dem 13.11.2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>