Abnehmen und Feiern ist kein Widerspruch

Die nächsten Tage werde für mich Ernährungstechnisch zu einer echten Herausforderung. Normalerweise kann ich sehr gut damit umgehen, wenn ich mal so zwischendrin irgendwo eingeladen bin. Das ist kein Problem, da mache ich mehr Sport im Vorwege, und esse eher an der unteren Grenze der Energiebilanz und trage mir für den Feiertag eine großzügige Kalorienpauschale ein. Diese Woche habe ich aber einen Extremfall. Ich hetze von einem Termin zum anderen, arbeitstechnisch, und bin laufende Meter zum Essen eingeladen.

Durch den Termindruck komme ich nicht richtig zum Sport, und die Feste sind eng beieinander. Heute abend geht es zu einem Junggesellinnenabschiedsessen, morgen zum Brunch, Freitag hat mein Mann Ausstellungseröffnung und am Samstag sind wir zu einer Hochzeit eingeladen. Gestern abend waren wir zu einem Geburstag.  Da der Sport in weiten Teilen wegfällt und ich selbst mit Einschränkungen (die ich mir nicht auferlegen will) einsehen muss, dass ich wohl im positiven (ist in diesem Fall negativ)  Bereich meiner Energiebilanz liegen werde.

Das wäre in vor AIQUM Zeiten ein Grund für mich gewesen die gesamte Diät an den Nagel zu hängen. Aber, die Göttin Internetia und Renate sei danke, habe ich ja AIQUM gefunden und so gehe ich relativ entspannt an die Sache ran. Ich habe mir überlegt, wie es möglich wäre meine Energiebilanz im negativen Bereich zu halten und bin zu dem Schluß gekommen, dass es nur klappen wird, wenn ich mich streng reglementiere. Diese Möglichkeit kommt nicht in Betracht, da Feiern eben Feiern ist und mensch da losgelöst und frei sein soll. Also werde ich diese Woche zur „Woche des Geniessens ohne Reue“ ausrufen.

Es ist nun aber nicht so, dass ich mir einfach gar keine Gedanken machen wie es denn weiter geht.  Im Gegenteil! Nachdem ich eingesehen habe, dass es diese Woche wohl eher üppig wird und ich keinen Sport machen kann, habe ich mir Gedanken gemacht wie meine nächste Woche aussehen soll. Da habe ich keine Termine angenommen und so werde ich in dieser Woche verstärkt Sport machen, und ich werde sehr bewusst essen. Nicht nur, um die Kalorien der Verwoche auszugleichen, sondern auch zum Entlasten und zum Erholen. Nach einer stressigen Zeit mit üppigen Essen brauche ich eine Regenerationsphase für Körper und Seele. Also werde ich nächste Woche auch viel Körperpflege betreiben, meditieren und es mir rundherum gut gehen lassen. Wie gesagt das werde ich diese Feierwoche auch, aber eben anders.

Die Planung ist sehr wichtig für mich. Denn so geschieht alles bewusst. Ich werde bewusst geniessen was kulinarisch auf mich zu kommt. Und da geht es in Läden die in dieser Beziehung einiges zu bieten haben. Und ich werde bewusst geniessen meinen Körper die Woche drauf zu pflegen und meine Seele zu entlasten. Denn so ein Feiermarathon ist nicht nur schön, sondern bringt auch viele Eindrücke die verarbeitet werden wollen.

KA-Rit

About Karin

Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet, Beruf: Hexe und Künstlerin was beides zusammengehört. Seit Februar 07 bin ich bei AIQUM um mein Übergewicht endgültig weg zu kriegen und habe in dieser Zeit 16 kg abgenommen, so um und bei. :-)
PS: Nach einem Jahr Pause bin ich wieder voll in das Programm eingestiegen seit dem 13.11.2009

3 thoughts on “Abnehmen und Feiern ist kein Widerspruch

  1. […] wird es für meine Energiebilanz wohl nicht die schönste Woche werden. Aber ich habe geplant. Hier steht es ausführlicher […]

  2. Hey Karin,
    genau das ist es was mich von Anfang an so an Aiqum begeistert hat. Man hat alles selbst in der Hand und kann selbst bestimmten wie schnell oder langsam man abnimmt. Und immer wird man dazu ermutigt die Feier zu genießen mit dem Hinweis dass es ja wieder ausgeglichen werden kann. So kommt zu der steten Abnahme auch noch eine gute Portion Lebensfreude dazu.
    lg
    Renate

  3. Das ist wirklich eine Klassesache mit der Flexiblen Diät Methode. Ich freue mich schon wieder auf die Gesichter der Leute die wissen das ich am Abnehmen bin. Die werden wieder sagen wenn sie mich essen sehen: Und du willst abnehmen? Aber nicht, wenn du so was isst. Und ich werde maliziös lächeln und sagen: Aber sicher so! Frau muss nur wissen wie die Dinge gehandhabt werden. 🙂 ‚Hach es sind doch die kleinen Dinge im Alltag die soviel Freude machen.
    Alles Liebe Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>