Affirmationen unterstützen Ernährungsumstellung

Affirmationen, also positive Bestärkungen, können eine Ernährungsumstellung positiv begleiten.

In einer Affirmation fasst mensch kurz zusammen was ins Bewusstsein dringen soll.

Wichtig ist hier Verneinungen zu vermeiden.

Falsch wäre:

Gummibärchen sind nicht gut für mich!

Richtig wäre:

Ein Apfel tut mir gut, wenn ich gefrustet bin!

Ich weiß das klingt simpel und nach Kinderglauben, aber es funktioniert. Es ist auch nicht das unser Unterbewusstsein nicht weiß, dass der Apfel besser wäre als die Tüte Gummibärchen, es hat nur im Laufe der Jahre der Fehlernährung vergessen, das ein Apfel nicht das probate Mittel bei Heißhunger und Frust ist. Das muss verändert werden.

Diese positiven Sätze kann mensch sich auf Zettel schreiben und überall in der Wohnung aufhängen. So hängt an meinem Kühlschrank:

Die Lösung meiner Probleme befindet sich in mir selber!

Oder am Schrank mit den Vorräten:

Ich kämpfe schon so lange mit meinem Gewicht, diesmal gewinne ich!



KA-Rit

About Karin

Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet, Beruf: Hexe und Künstlerin was beides zusammengehört. Seit Februar 07 bin ich bei AIQUM um mein Übergewicht endgültig weg zu kriegen und habe in dieser Zeit 16 kg abgenommen, so um und bei. :-)
PS: Nach einem Jahr Pause bin ich wieder voll in das Programm eingestiegen seit dem 13.11.2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>