Abnehmen und Stress, kein gutes Team

Manche Leute nehmen ja in Stresszeiten sehr leicht ab, weil sie aufs Essen vergessen. Leider ist das bei mir nicht der Fall, wie die vergangene Woche deutlich gezeigt hat. Die Woche hatte es aber auch wirklich in sich. Ein Begräbnis, eine Hochzeit, Kind krank, ich selbst auch krank. Da ich für Begräbnis und Hochzeit fit sein musste, konnte ich nicht anders als mich mit Medikamenten vollzudröhnen. Ich hoffe, dass wenigstens die Hälfte meiner Zunahme auf Wassereinlagerungen infolge der Medikamente zurückzuführen ist. Wenn nicht, sieht es arg traurig aus für mein UHU-Ziel bis Jahresende.

Ab heute ist rigoroser KH-Entzug angesagt. Gestern stand der letzte „Fress-Tag“ auf dem Plan, die Krankheit ist auch fast ausgeheilt. Ich hoffe dass ich ab Montag wieder Sport machen kann, der kam natürlich krankheitsbedingt auch viel zu kurz. Wobei es nun bei den derzeitigen Wetterverhältnissen alles andere als einfach ist, mit Sport zu beginnen. Ich bin einfach nicht ausreichend abgehärtet und habe Sorge, dass ich gleich wieder flachliege, wenn ich draußen sportle. Ich werde es wohl langsam angehen lassen müssen. Aber tun muss ich auf jeden Fall was.

Bin froh dass die Woche nun fast vorbei ist und hoffe dass es nächste Woche ruhiger wird und alles wieder in den Normalzustand zurückkehrt. Und ich hoffe, dass ich die elende Zunahme schnellstens wieder los bin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>