Abnehmen erfordert eigenverantwortliche, bewusste Entscheidungen – Resümee des Jahres 2007

Heute hatte ich meinen 14 täglichen Figurtest bei AIQUM und war überrascht, trotz der Feiertage und trotz Schlemmen abgenommen zu haben. Es sind noch einmal 500 g weniger geworden in den letzten 2 Wochen; und an Taille und Hüfte ist jeweils 1 cm verschwunden. Ich hatte ehrlich gesagt zwar nicht damit gerechnet, dass ich abgenommen habe, aber ich war mir auch sicher das es nicht mehr geworden ist.

So zum Jahreswechsel ist ja auch immer die Zeit so ein wenig Bilanz zu ziehen, was das alte Jahr brachte. Gleichzeitig legt mensch ja auch schon so ein wenig die Ziele für das neue Jahr fest. Ich mache das auch, aber ich schätze es nicht mich zu sehr einzuengen. So ist eines meiner Ziele weiter Gewicht zu verlieren, aber ich möchte nicht sagen: „Bis nächstes Jahr Silvester, wiege ich soundsoviel“. Das würde mir einen Druck aufbauen den ich nicht mag. Ich möchte abnehmen, aber in dem Tempo wie es mir gefällt und gut tut. Schließlich habe ich das Übergewicht ja auch nicht in ein paar Monaten angefressen, sondern über Jahre hinweg. Als ich bei AIQUM anfing hatte ich bereits schon angefangen Gewicht zu reduzieren, aber nicht durch eine gezielte DIÄT mit Plänen und so, sondern durch eine langsame Ernährungsumstellung. Das ist auch der einzige Weg wie es funktionieren kann. Als ich dann zu AIQUM kam, war ich gerade in einer Phase in der es nicht weiter runter ging. Irgendwie hing ich fest. Privat war, und bin, ich sehr glücklich und fühle mich emotional von meinem Mann unterstützt und verstanden, nur ich kam irgendwie nicht zum Abnehmen. Mein Mann ist einer der glücklichen Menschen die relativ unbeschadet essen können, ohne großartig Gewicht zu zulegen, und wir beide sind ausgesprochene Genussmenschen. Nun, jedenfalls war ein Punkt erreicht an dem ich weiter abnehmen wollte und bin durch die Empfehlung einer Freundin zu AIQUM gekommen. Mit sehr viel Skepsis übrigens, denn ich war ja nun reichlich diätgeschädigt, durch so interessante Kuren wie: Die Käse-Sherry-Diät, die Punkte Diät (auch da war sehr viel Alkohol erlaubt) und durch diverse andere, die einen schnellen Gewichtsverlust und dauerhaftes Abnehmen versprachen. Also war ich eigentlich auf irgendwelche Wunder versprechende Konzepte nicht unbedingt scharf. Doch was Renate mir von diesem Programm erzählte, überzeugte mich und ich schrieb mich letzten Februar dort ein. Und das war eine gute Entscheidung!

Mein Abnehmen hatte ja bereits vor 3 Jahren begonnen, und ging eigentlich immer so: Ich war motiviert, nahm ab, kam an einen Punkt an den es nicht weiterging und bestenfalls stagnierte es, und im ungünstigsten Fall hatte ich 3 kg mehr. Denn auch als ich noch für mich an meiner Ernährung bastelte, war da ein Punkt an dem ich nicht mehr so unmäßig zunahm. Da zog denn doch immer so ein innerer Kontrolleur die Notbremse. Allerdings war ich immer ängstlich das dieser einmal endgültig versagen könnte. Denn eines gab es immer noch, Essattacken die sich gewaschen hatte. Es gab da schon Frusttage, an denen meine Ernährung ausschließlich aus Kuchen, Eis und Schokolade bestand. Also eine längere Frustphase und ich wäre wieder bei 160 kg gewesen. Aber das ist ja nicht passiert. Bei AIQUM lernte ich das Genuss ok ist, wenn er bewusst wahrgenommen wird. Genau genommen, esse ich täglich Schokolade, aber nicht mehr in einem wilden, unkontrollierten Anfall 2 Tafeln, sondern bewusst 2 Rippen. Gleich werden mein Mann und ich in die Stadt gehen um noch ein wenig einzukaufen, heute abend gibt es Pizza und zwar mit Käse drauf, und werden in einer Supertollen Eisdiele ein Eis essen. Aber 2 Kugeln, oder 3 wenn es hoch kommt und nicht den XXL Becher mit der Kugel mehr und 3 Saucen. Ich habe seit Februar gelernt das es beim geniessen nicht so sehr auf die Menge ankommt, sondern darauf es bewusst zu tun. Früher habe ich zum Beispiel sehr schnell gegessen, dass mache ich heute nicht mehr. Heute richte ich mein Essen schön an, rieche daran, freue mich an den Aromen und lasse es mir auf der Zunge zergehen. Dieses mit allen Sinnen genießen ist wundervoll.

Ich will nun nicht sagen, dass Eis essen und Pizza, auch in moderaten Mengen nun zur täglichen Routine werden sollen, oder das dafür kein Ausgleich geschaffen werden sollte. Das ganz und gar nicht. Auch hier geht es wieder um das bewusste, eigenverantwortliche Planen. Heute habe ich mir einen Genuss-Tag eingeplant, an dem es durchaus passieren kann, dass meine Energiebilanz im positiven Bereich ist, dafür steht morgen viel Obst auf dem Speiseplan und eine 1 1/2 Stunden Nordic Walking Runde. Womit alles wieder im grünen Bereich ist.

Eben meinte mein Mann übrigens: Was du hast doch noch 500 g abgenommen? Mensch toll, aber auch komisch, denn man merkt gar nicht das du Diät machst.

Ich weiß das einige LeserInnen so ein Loblied auf einen Diätanbieter sicher kurios finden und skeptisch sind. Und nun beim Lesen denken, ja wie die es erzählt ist es sicher einfach gewesen und wenn es so einfach ist, warum braucht es denn jemanden der mir sagt wie es geht. Das will ich euch gerne sagen: Weil es nicht immer glatt geht. Jede/r Übergewichtige/r weiß das alles eine ganz einfache Formel ist. Weniger Kalorien aufnehmen, als mensch verbraucht und mensch nimmt ab. Das ist klar. Aber wenn mensch Gewicht los lässt, dann ist das auch eine Auseinandersetzung mit sich selber und da kommt eine Krise, die hatte ich im letzten Jahr auch. Da ging es nicht. Ich hatte auf einmal Angst, da mein Speck auch einfach ein Schutzpanzer war, ohne Schutz zu sein. Durch meine Körpermasse konnte ich Raum einnehmen und auf einmal war da viel weg, und ich hatte noch nicht gelernt wie ich diesen Raum anders füllen konnte. Ich wollte schon aufgeben, aber da hat mir die Community bei AIQUM geholfen. Die Leute dort im Forum, die MitgliederInnen und die ExpertInnen haben mich aufgefangen, getröstet und ermutigt, so dass ich weitergemacht habe. Alleine hätte ich aufgesteckt und dann könnte ich jetzt nicht sagen. In den letzten 10 Monaten habe ich weitere 17,3 kg abgenommen. Ich weiß, dass diese Abnahme von vielen Diäten innerhalb von 2 Monaten versprochen wird, aber ich weiß auch was von solchen Versprechen zu halten ist, und dass es in der Regel damit endet, dass mensch 20 kg wieder zu nimmt.

So, dass ist lang geworden. Jetzt ist aber auch Schluss mit diesem Beitrag. Mein Eis wartet und ich freue mich auf den heutigen Tag und Abend, den mein Mann und ich ganz romantisch verbringen werden.

Ich wünsche euch allen ein wundervolles 2008. Und eines noch: Wunder gibt es nicht nur in Märchen, wir schaffen jeden Tag welche, wir müssen nur wieder lernen sie als solche wahr zu nehmen und dass geht am Besten, in dem mensch nichts als selbstverständlich betrachtet. In diesem Sinne, guten Rutsch.

KA-Rit

About Karin

Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet, Beruf: Hexe und Künstlerin was beides zusammengehört. Seit Februar 07 bin ich bei AIQUM um mein Übergewicht endgültig weg zu kriegen und habe in dieser Zeit 16 kg abgenommen, so um und bei. :-)
PS: Nach einem Jahr Pause bin ich wieder voll in das Programm eingestiegen seit dem 13.11.2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>