Kaviar und Ernährung – Kaviar und Diät

Ist eine Diät mit dem Genuss von Kaviar zu vereinen oder passen diese beiden Begriffe nicht zusammen. Die generelle Frage lautet eigentlich ist während einer Diät vom Genuss von Kaviar abzuraten? Denn es kommt nicht selten vor, dass ein teures Produkt bei einer Diät nicht zu empfehlen ist. Doch beim Kaviar handelt es sich hierbei nicht um einen eindeutigen Fall. Der Kohlenhydrat-Anteil beim Kaviar ist nicht sehr hoch, dagegen enthält Kaviar sehr viel Eiweiß. Gerade zu Produkten, die eine hohe Menge Eiweiß enthalten, wird bei einer Diät immer wieder geraten. Auch die geringe Menge von Kohlenhydraten beim Kaviar spricht für den Verzehr während einer Diät. Verschiedene Diäten zielen daraufhin ab, durch wenig oder gar keinen Verzehr von Kohlenhydraten eine Gewichtsreduktion zu erreichen. Also stellt auch dieser Punkt kein Problem dar, um Kaviar mit einer Diät zu vereinen. Jedoch hat der Kaviar auch einen Anteil, der im grundsätzlichen Widerspruch zur Diät steht – den Fettgehalt. Dieser ist bei den gesalzenen Rogen zu hoch für eine Diät. Ideal für eine Diät geeignet sind Produkte, die genügend sättigen, aber zugleich auch einen so gering wie nur möglichen Fettgehalt haben. Beim Kaviar ist dieses Verhältnis bei 244 kcal pro 100 Gramm leider nicht sehr vielversprechend. Von diesen 100 Gramm bestehen ca. 16 Gramm nur aus Fett. Genau dieser negative Aspekt des Kaviars bewirkt, dass vom Gebrauch von Kaviar bei einer Diät eher abzuraten ist. Auf Kaviar muss während einer Diät nicht grundsätzlich verzichtet werden, gerade da man von Kaviar eher geringere Mengen, pro Mahlzeit ca. 20 Gramm, verspeist. Allerdings sollte Kaviar nicht als Grundnahrungsmittel oder regelmäßig verzehrt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>